MARTINA GEIGER-GERLACH

arbeitet
.

AKTUELL.

ENGLISH.

KONTAKT.

HOME.

>>

1

 

 

 



Gastspiel
starten
Videoinstallation, 2009
Plakat A1, Projektion 1,70 x 1,00 m, 60:00 min, Ton
Sitzbank


Für die filmische Inszenierung eines „Gastspiels“ von Menschen, die am gesellschaftlichen und kulturellen Leben kaum teilhaben, besuche ich über Monate ein Wohnheim für wohnsitzlose Frauen. Nach dieser Zeit des Kennenlernens mache ich den Bewohnerinnen ein Jobangebot als Darstellerin in meinem Film. 10 Frauen melden sich, 8 Frauen kommen. Im Gemeinschaftsraum des Wohnheims werden die Stühle wie für eine Filmvorführung angeordnet, die Darstellerinnen sitzen in den Zuschauerreihen mit dem Auftrag, eine Stunde in das Objektiv einer vis-à-vis fest installierten Kamera zu schauen. Es gibt Getränke und Süßigkeiten. Die Bezahlung erfolgt vor Beginn der Aufnahme, so kann jede Frau ihre tatsächliche Arbeitszeit selbst bestimmen. Ich stelle die Kamera ein und verlasse, um die Regie abzugeben, den Raum. Das „Gastspiel“ der Frauen wird am jeweiligen Ausstellungsort per Plakat angekündigt.




<<